"Das Handelsgericht Wien hat am 2. März 2020 die Insolvenz über das Vermögen der Anglo Austrian Bank AG (früher Meinl Bank) eröffnet. Die Kunden haben damit keinen Zugriff mehr auf die für sie geführten Konten" schreibt die österreichische Einlagensicherung ESA auf ihrer Webseite www.einlagensicherung.at.

Davon sind auch deutsche Kunden betroffen. Die Bank hatte über verschiedene Zinsportale wie etwa "Weltsparen" auch Zinsanlagen in Deutschland angeboten. Laut Schätzungen ...



Quelle: fundresearch.de Pleite Anglo Austrian Bank AG 》